Die beliebtesten DSL-Tarife der Telekom in der Übersicht

T-Home DSL AnschlussDas Internet ist in Deutschland fester Bestandteil des Lebensalltags von immer mehr Menschen. 68% der Bevölkerung ab zehn Jahren in Deutschland nutzen das Internet. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der Befragung privater Haushalte zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien des Statistischen Bundesamtes.

Insbesondere in den Bevölkerungsgruppen bis 54 Jahren liegt die Internetnutzung auf hohem Niveau. 94% der 10- bis 24-Jährigen nutzen das Medium. 64% der Internetnutzer dieser Generation waren dabei jeden Tag oder fast jeden Tag online.

Dagegen sind Personen über 54 Jahren deutlich seltener online. 33% aller Personen dieser Altersgruppe nutzen das Medium, davon hat allerdings ein großer Anteil eine hohe Nutzungsintensität: mehr als die Hälfte (53%) der über 54-jährigen Internetnutzer sind jeden Tag oder fast jeden Tag im Internet.

Telekom DSL Tarife 2015

In der Wahl des Gerätes für den Internetzugang hat die Beliebtheit von Laptops und Notebooks in den privaten Haushalten deutlich zugenommen. Während im Jahr 2007 bereits 41% der Haushalte mit Internetzugang einen tragbaren Computer für den Zugang zum Internet verwendeten, waren es im Vorjahr mit 31%, noch zehn Prozentpunkte weniger.

Gleichzeitig hat der Einsatz von stationären Computern als Gerät für den Internetzugang von 87% im Jahr 2006 auf 83% im Jahr 2007 abgenommen. Die Ausstattung der Haushalte mit Computer und Internet hat im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr zugenommen. 73% der Haushalte in Deutschland waren zum Befragungszeitraum mit einem Computer (zum Beispiel PC, Laptop, Palmtop) ausgestattet (2006: 71%). Gleichzeitig hatten 65% der Haushalte im Jahr 2007 einen Internetzugang (2006: 61%).

Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland

DSL Anschlüsse immer beliebter

Connect AuszeichnungVor einigen Jahren waren DSL Anschlüsse meist noch in Ballungsgebieten verfügbar und noch recht teuer. Heute ist das Netz für den schnellen Internetzugang per DSL viel besser ausgebaut und so auch in ländlichen Regionen erhältlich.

Bei den Tarifen und Preisen hat sich natürlich auch einiges getan. DSL-Flatrates, also ein Tarif ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung, sind schon Standard. Ganz besonders beliebt sind hier jedoch die "Double-Play"-Tarife der Telekom. Mit MagentaZuhause S zum Beispiel, bekommt man eine DSL-Flatrate mit DSL 16000 Anschluss und eine Telefon-Flatrate gleich mit dazu.

Telefonflatrate bedeutet hier, dass man beim telefonieren nicht mehr akribisch auf die Uhr sehen muss, um die Kosten möglichst gering zu halten, denn man telefoniert zu einem festen, monatlichen Pauschalpreis so lange man möchte und das jeden Tag.

Wie schnell ist DSL?

ADSL, also der "normale" DSL-Anschluss, den man von der Telekom bekommt, gibt es je nach Tarif in verschiedenen Geschwindigkeiten.

DSL Tarif
Upload
Download
DSL 16
1024 kbit/s
16.000 kbit/s

DSL 50
10.000 kbit/s
50.000 kbit/s

DSL 100
40.000 kbit/s
100.000 kbit/s




  • Tipp: Wer die volle Geschwindigkeit von DSL in beiden Richtungen gleichzeitig nutzt möchte, steht vor einem Problem: Beim Herunterladen von Dateien wartet der versendende Rechner auf eine Empfangsbestätigung für jedes verschickte Datenpaket. Wer gleichzeitig Daten in das Internet überträgt, blockiert die Upstream-Leitung und verzögert den Versand dieser Bestätigungen. Deshalb gilt: Bei umfangreichen Downloads sollte auf einen gleichzeitigen Upload verzichtet werden.

Was brauche ich für DSL?

Router Modem SplitterFür den Einsatz von DSL zur Nutzung eines Internet-Zugangs reicht ein handelsüblicher Computer mit einer Ethernet- also Netzwerkkarte. Das ist mittlerweile Standard bei modernen Rechnern. Ältere Rechner lassen sich aber auch günstig nachrüsten. Tragbare Computer, also Notebooks und Laptops, verfügen ebenfalls über einen Netzwerkanschluss oder lassen sich nachrüsten.

Heute wird aber kaum noch ein Notebook ohne W-LAN Schnittstelle angeboten. Mit W-LAN kann man kabellos im Internet surfen. Man benötigt dazu lediglich einen W-LAN fähigen Router oder Access-Point.

Für den DSL-Anschluss kommt ein ADSL-Modem und ein Splitter, der den Datenkanal und den Sprachkanal voneinander trennt, dazu. Der Splitter wird in die vorhandene TAE-Dose eingesteckt. Den Splitter bekommt man von der Telekom kostenlos zur Verfügung gestellt. Das DSL Modem bzw. den Router kann man bei der Telekom auch gleich mitbestellen.

  • Spartipp: DSL Einsteigerangebote DSL-Anschluss, Modem, Splitter und alles Kabel in einem Paket: Für Einsteiger bietet die Telekom DSL-Komplettpakete wie zum Beispiel MagentaZuhause Comfort inkl. Hardware an. Nutzen Sie bei Ihrem Umzug diesen Preisvorteil!

VDSL - Es geht noch schneller

Very High Speed Digital Subscriber Line (VDSL) ist die zur Zeit schnellste DSL-Technik. VDSL 25 bietet eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 25.064 kbit/s Downstream und bis zu 5.056 kbit/s Upstream. VDSL 50 ermöglicht eine Übetragungsgeschwindigkeit von bis zu 51.392 kbit/s Downstream und bis zu 10.048 kbit/s Upstream.

Durch diese Geschwindigkeit ist noch mehr möglich und das bietet die Telekom auch mit Entertain Comfort und Entertain Premium an. Die Entertain-Tarife sind Triple-Play Tarife. Das bedeutet Telefon-Flatrate, DSL-Flatrate und Fernsehanschluss in einem Komplettpaket.

Mit den Flatrates können Sie unbegrenzt ins Festnetz der Deutschen Telekom telefonieren und unbegrenzt im Internet surfen. Mit dem Fernsehanschluss kann man über 100 Fernsehsender empfangen. Dazu gehören neben den FreeTV-Sendern auch Premium-Sender und PayTV.